DAS ORIGINAL!

25.03.2013

DÜSSELDORF · HOCHZEIT-NEWS & -TIPPS

Interview mit einem Videographen

Carsten Rusch beantwortet unsere Fragen

Der deutsche Kameramann Carsten Rusch aus Meerbusch, Düsseldorf arbeitet seit 2009 selbstständig als Hochzeitsvideograf. Im Interview mit unserem Hochzeitsportal beantwortet der erfahrene Kameramann unsere Fragen. Zudem gibt er uns einen kleinen Ausblick auf die kommende Hochzeitssaison.

Wie sind Sie zum Beruf des Hochzeitsvideografen gekommen?

Eigentlich bin ich durch meine Arbeit beim Fernsehen auf die Hochzeitsbranche gestossen. Mein Team drehte vor ein paar Jahren einen Bericht auf der TrauDich! Hochzeitsmesse in Köln. Ich war direkt überrascht das es so viele professionelle Anbieter rund das Thema heiraten gibt. Kurz darauf bin ich als 2. Kameramann für eine Produktionsfirma eingesprungen die nach einem flexiblem Partner für die Aufzeichnung von Hochzeitsreportagen suchten. Im Jahr 2008 drehte ich dann meine ersten eigenen Hochzeiten als erster Kameramann, was dann ein Jahr später dazu führte das ich mich mit Hochzeitsreportage.tv selbstständig gemacht habe. Eine Entscheidung die ich heute so wieder genauso treffen würde!

Warum arbeiten Sie so gerne auf Hochzeiten?

Ich finde meine Arbeit so spannend weil es immer neue Situationen gibt, mit denen man nicht planen kann. Also für mich ist das immer eine Abwechslung, im Gegensatz zum herkömmlichen Berufsalltag des Kameramannes. In den Jahren vor meiner Arbeit als Videograf habe ich hauptsächlich für Fernsehredaktionen hinter der Kamera gestanden, jedoch selten als Regisseur. Jetzt kann ich nicht nur selbst das Bild bestimmen, sondern auch die Schnitte passend setzen, und mich voll und ganz in jede Produktion einbringen. Keine andere Arbeit bietet mir mehr Kreativität. Dazu kommt das ich eine tolle Branche gefunden habe, wo man sich auch gegenseitig unterstützt. Also andere Kollegen wie z.B. Fotografen die mal einen persönlichen Rat haben und mit denen die Zusammenarbeit auch Spaß macht. Zu guter letzt ist es immer sehr schön so viel Feedback von meinen Kunden, also den Brautpaaren zu bekommen. Ich erhalte also direkte Kritik von den Darstellern meiner Filme :-) Mein Job ist dann am Ende auch sehr dankbar, wenn man weiss wofür man sich die ganze Arbeit macht.

Welche Tipps können Sie den Brautpaaren in Sachen Hochzeitsvorbereitungen geben?

Dieses Jahr habe ich mit unseren neuen Hochzeitsblog gestartet. Ich habe festgestellt das in den letzten Jahren immer wieder ähnliche Fragen für die Hochzeit aufkommen. Ich möchte versuchen den Brautpaaren eine Hilfestellung bei der Planung mit auf dem Weg zu geben. Da die eigene Hochzeit für jedes Brautpaar eine neue Situation ist, gebe ich gerne meine Erfahrung über diesem Weg weiter. Ich plane zusammen mit meinem Team wöchentlich einen neuen redaktionellen Artikel einzustellen. Wir haben von den "Kosten zur Hochzeit" bis zur "Checkliste nach der Hochzeit" alles im Portfolio und geben uns ständig Mühe viele Fragen der Brautpaare zu beantworten. Natürlich klären sich die meisten Dinge im persönlichem Gespräch, jedoch sind Anregungen im Internet ja nie verkehrt und werden gerne angenommen.

Was macht aus Ihrer Sicht einen guten Videografen für die Hochzeit aus?

Auf genau dieses Thema versuche ich meinem Blog zu antworten. Ich finde besonders den Service für die Paare wichtig, das sie auch ihre Wünsche äussern können. Das der Videograf eine aktuelle Kameratechnik besitzt und das dementsprechende Know-how hat, Filme herzustellen versteht sich von selbst. Meiner Meinung nach spielt die Erfahrung auch eine große Rolle, gerade am eigentlichen Hochzeitstag wo es drauf ankommt schnell und gut arbeiten zu können. Es ist etwas völlig anderes einen Nachrichtenbeitrag für einen Fernsehsender zu produzieren, als ein Hochzeitsvideo zu gestalten. Während eines Hochzeitsdrehs arbeitet man eigentlich nur eigenverantwortlich, bei einer TV Reportage nach konkreten Anweisungen des Redakteurs oder des Produzenten. Ich musste das vor vier Jahren auch erst erkennen wie Hochzeitsfilme gedreht werden. Ich bin froh dieses Feld für mich gefunden zu haben. Ich meine darin liegt ja auch der Reiz, selbst das Produkt von Anfang bis Ende gestalten zu können. (Anmerkung der Redaktion: In seinem Blog geht der Videograf im Detail auf das Thema ein)

Wie sehen Ihre Pläne für 2013 aus?

Neben meinen Hochzeitsreportagen arbeite ich auch zusammen mit meinem Kreativfilm.tv-Team für Messe Kunden aus verschiedenen Branchen in ganz Deutschland. Hier bin ich von der Planung bis zum fertigen Webvideo oder Imagefilm auch Ansprechpartner für meine Geschäftskunden. Meine Arbeit rundet sich ab wenn ich im Sommer wieder nach Kiel fahre um dort zum Thema "DSLR Videografie" zu unterrichten. Die Arbeit als Dozent am Photomedienforum Kiel macht mir auch viel Spaß und ist die perfekte Ergänzung in meinem Beruf. Privat bin ich ein großer Amerika-Fan, daher geht es Ende diesem Jahres vermutlich wieder ins Warme Florida. Oder Anfang kommenden Jahres in einen anderen Südstaat der USA.

Der direkte Kontakt zum Videograf:

Hochzeitsreportage.tv - Carsten Rusch - 40667 Meerbusch
hier oder auf Facebook