DAS ORIGINAL!

bezahlter Artikel Hochzeit28.04.2016

DÜSSELDORF · HOCHZEIT-NEWS & -TIPPS

Hochzeitseinladungen selbst gestalten

So geht's!

Eine Hochzeit ist ein teures Unterfangen. Natürlich soll alles perfekt sein, deshalb sollte man nicht an der falschen Stelle sparen. Die Einladungskarten sind jedoch ein Faktor, bei dem die Kosten minimiert werden können - indem man ganz einfach selbst Hand anlegt. Denn wer über etwas Geschick am PC verfügt, kann die Einladungskarten ganz einfach selbst gestalten.

Was benötigt man für die selbst gestalteten Einladungen?

Wer seine Hochzeitseinladungen selbst gestalten möchte, sollte sich zunächst ein entsprechendes Motiv überlegen. Hier ist alles möglich, Braut und Bräutigam sollten wählen, was ihnen am besten gefällt. Für Inspiration kann das Internet sorgen. Hier findet man tolle Ideen zum Nachbasteln. Wer sich mit Grafikprogrammen auskennt, kann die Vorlage aber auch einfach selbst gestalten. Allerdings sollte man darauf achten, dass Einladungs-, Tisch- und Menükarten aufeinander abgestimmt sind. Das verleiht der Hochzeit ein durchgehendes Gesamtkonzept. Soll ein Foto die Einladungskarte schmücken, sollte dies zunächst mit einem Bildbearbeitungsprogramm überarbeitet werden. Das gewählte Foto sollte auf jeden Fall in einer hohen Auflösung vorliegen, damit es auch gedruckt hochwertig aussieht. Ansonsten benötigt man schönes Papier, auf welches die Einladung gedruckt werden soll sowie Verzierungen wie Bänder, Steinchen oder Glitzer.

Das sollte man bei der Textgestaltung beachten

Natürlich ist jeder Text in einer Hochzeitseinladung der gleiche. Für die Gäste ist es jedoch eine schöne Aufmerksamkeit, wenn jede Anrede individuell gestaltet wird. Das geht ganz einfach, indem die Einladungskarten einheitlich gedruckt werden, Name und Anrede jedoch im Nachhinein handschriftlich eingefügt werden. Beim Drucken sollte beachtet werden, dass der Drucker einwandfrei funktioniert und die Toner bzw. Patronen vollgefüllt sind. Sonst kann es zu ungewollten Schmierern kommen. Entsprechende Produkte und Ersatzteile für viele verschiedene Drucker bietet beispielsweise dieser Onlineshop an. Übrigens: ist ein Foto auf der Einladungskarte bietet sich das Drucken mit einem Tintenstrahldrucker an, da dieser sanftere Übergänge schaffen kann. Die verwendete Tinte muss nach dem Drucken aber erst trocknen. Für reinen Text genügt ein Laserdrucker. Dieser arbeitet schneller und sauberer. Ein Trocknen ist nicht vonnöten.

Hochzeitstrend Vintage

Der Vintage-Look ist nicht nur bei Möbeln sehr beliebt, auch als Hochzeitsmotto wird dieser Style gerne verwendet. Zu einer Vintage-Hochzeit gehören aber natürlich nicht nur entsprechende Dekoration, Kleider und Anzüge, auch die Einladungskarten sollten in dem Look gestaltet werden. Diese sind nicht schwer zu gestalten. Man benötigt lediglich etwas buntes Papier, aus dem man einen schönen Umschlag bastelt. Auf ein schlichtes weißes Papier druckt man die entsprechenden Daten. Im Vintage-Look sollte die Textgestaltung sehr schlicht gehalten werden. Das weiße Papier wird nun in den Umschlag geschoben. Eine Anleitung für eine entsprechende Gestaltung gibt es auf youtube.com. Verziert werden können die Einladungen ganz einfach, indem man ein Band aus Spitze darum legt.

Wir wünschen euch viel Freude beim Basteln! Tolle Hochzeitskarten-Anbieter findet ihr übrigens auch in unserem Hochzeitsportal unter EINLADUNGSKARTEN.


Bildquellen v. o. n. u.:
Buntstifte © lu-photo - fotolia.com
extile wedding background, pearls and flower © Originalpunkt - fotolia.com
wedding invitation © quayside - fotolia.com